Über uns

Geschichte des Vereins: 

Im Jahre 1969 kam dem rührigen Leiter des Polizeipostens von Sulzfeld, Heinrich Breunig, der Gedanke,  die zahlreichen Freizeitwanderer in Sulzfeld in einem Verein zu organisieren. Bei seinen Sangesfreunden fand diese Idee großen Anklang, sodaß er für die verschiedenen Amtsposten auch gleich die notwendigen Personen gefunden hatte. Natürlich erhielt er auch von der Bevölkerung, die er durch seine tägliche Arbeit als Ortspolizist gut kannte, große Unterstützung.

Am 29. November 1969 war es dann soweit; im Gasthaus zum Badischen Hof wurde die Gründungsversammlung unter starker Beteiligung der Sulzfelder Freizeitwanderer abgehalten. Durch die enorme Werbung des 1. Vorstandes wuchs die Mitgliederzahl rach an. 

Bereits im Frühjahr 1970 konnte der erste Wanderplan vorgestellt werden, der dann im Laufe der Jahre ständig ausgebaut und erweitert worden ist. Da damals auch schon einige Mitglieder auch Mitglied im Schwäbischen Albverein oer bei einer Sektion des Deutschen Alpenvereins waren, wurden hier natürlich die vorhandenen vielfältigen Erfahrungen mit eingebracht.

Da der Verein nicht nur beim Wandern, sondern auch bei internen Festen die Kameradschaft pflegen wollte, wurde bald die erste Faschingsfeier im Badischen Hof veranstaltet. Hier entdeckte der Verein eine echte Lücke in der Sulzfelder Dorfgemeinschaft. Bereits ein Jahr später im Jahre 1971 wurde der erste Rosenmontagsball im Gasthaus zum Badischen Hof durchgeführt. Der Erfolg war überwältigend.

Im gleichen Jahr organisierte der Wanderverein für seine damals große Kinderschar die erste Ostehasen- und Nikolauswanderungen.